[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Katzenelnbogen.

Informationsveranstaltung zum Thema Bahnlärm :

Allgemein

Der Vorsitzende der BI im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn e.V. Willi Pusch beim Impulsvortrag

SPD Ortsverein Kamp-Bornhofen

 

Informationsveranstaltung zum Thema Bahnlärm

 

Am 19. April 2017 lud der SPD Ortsverein Kamp-Bornhofen, zusammen mit dem SPD Gemeindeverband Loreley, zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung in den hiesigen Bahnhof ein. In seiner Eröffnungsansprache konnte Alexander Klein, einer der Sprecher des SPD Gemeindeverbands Loreley, u.a. auch den SPD Kreisvorsitzenden Mike Weiland und den SPD Landesvorsitzenden Roger Lewentz recht herzlich begrüßen. Ebenso die Hauptredner des Abends, MdB Detlev Pilger und den Vorsitzenden der „Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn e.V.“ und Mitglied im SPD Ortsverein Kamp-Bornhofen Willi Pusch.

In der Begrüßung des gastgebenden Ortsvereins ging der Vorsitzende Peter Wendling darauf ein, dass es wohl kein besseres Thema als Auftaktveranstaltung der Wahlkampfaktivitäten für die Bundestagswahl am 24.09.2017 im Wahlkreis von Detlev Pilger gibt, als gerade das Thema Bahnlärm im Mittelrheintal. Zumal Detlev Pilger einer derjenigen war, der vor fast 4 Jahren die überparteiliche Parlamentsgruppe „Bahnlärm“ ins Leben gerufen hat und der sich vehement und fachlich kompetent für ein ruhigeres Mittelrheintal engagiert.

In seinem Impulsvortrag ging Willi Pusch auf die aktuelle Situation im Mittelrheintal und die damit verbundenen Schäden und Probleme ein. Neben der Lärmbelästigung ist auch die Erschütterung vor Allem durch den Güterschienenverkehr ein Thema, das entschieden und konsequent angegangen werden muss. Maßnahmen wie Schallschutzwände, Schienentechnik oder „Flüsterbremsen“ sind nur ein Anteil der erforderlichen Aktivitäten. Mittel- bis langfristig gibt es zu einer neuen Bahntrasse außerhalb des Mittelrheintales keine Alternative, so die einhellige Meinung von Willi Pusch und der Zuhörerschaft.

 

Im folgenden Veranstaltungsabschnitt trug MdB Detlev Pilger zu seinen Aktivitäten in der laufenden Legislaturperiode in Berlin zum Thema Bahnlärm vor. Nach Gründung und Festigung der Parlamentsgruppe „Bahnlärm“ entwickelte sich diese zu einer der größten derartigen überparteilichen Zusammenschlüsse im Bundestag. Somit kann sichergestellt werden, dass, trotz vielfacher anderweitiger Interessen, das wichtige Thema Bahnlärm in Deutschland ausreichend Gehör findet.

An den bisher vereinbarten Lärmreduzierungsmaßnahmen bis 2020 muss, so Pilger, konsequent, auch gegen alle Widerstände festgehalten werden. Allen Versuchen, auch auf europäischer Ebene, die Absprachen aufzuweichen muss entgegnet werden. Dafür wird er sich einsetzen und das Thema Lärmschutz im Mittelrheintal weiter voranbringen.

 

In der abschließenden Diskussion wurden Einzelthemen vertieft und Fragen der Zuhörerschaft beantwortet. „Alles in Allem war es wieder eine informative und gelungene Veranstaltung“, so die Bewertung des Juso Vorsitzenden Peter Runkel als Zusammenfassung des Abends.

 

Homepage SPD Kamp-Bornhofen

- Zum Seitenanfang.