[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Katzenelnbogen.

Peter Runkel wird SPD-Fraktionsvorsitzender - Stefan Kup zum Stellvertreter gewählt :

Kommunales

Der 25-jährige Peter Runkel übernimmt nach einstimmigem Votum die Funktion des Vorsitzenden der SPD-Gemeinderatsfraktion in Kamp-Bornhofen. Die neue Fraktion hat damit ihr jüngstes Mitglied an die Spitze der Gruppe gewählt. Sein Stellvertreter wird das ebenfalls neu in den Gemeinderat gewählte Mitglied Stefan Kup (48), der ebenfalls einmütig gewählt wurde.

Führungsqualitäten hat Peter Runkel, der Enkel des ehemaligen Kamp-Bornhofener Ortsbürgermeisters Engelbert Runkel, in Vergangenheit bereits bewiesen: Als er noch in der Nachbargemeinde Filsen wohnhaft war, leitete er bereits über einige Jahre die Jusos Kamp-Bornhafen als deren stellvertretender Vorsitzender, bevor er zwischenzeitlich und im Zuge seines Umzugs nach Kamp-Bornhafen schließlich deren 1. Vorsitzender wurde. Auch im hiesigen SPD-Vorstand ist er bereits einige Jahre aktiv. Der Dachdeckermeister und ehemalige Kamp-Bornhofener Karnevalsprinz (2011) ist schon seit seiner Kindheit eng mit der Flößer- und Schiffergemeinde verbunden. So war seine Wahl, Kamp-Bornhafen zu seiner neuen Heimatgemeinde zu machen, nur eine Frage der Zeit.

Bereits in den zurückliegenden 2 Jahren konnte Peter Runkel seit der Fusion der Verbandsgemeinde Erfahrung in Sachen Rats- und Ausschussarbeit auf Verbandsgemeindeebene sammeln und kennt sich daher mit einigen gemeindlichen Themen bereits bestens aus. Auch bei der Vorbereitung des SPD-Arbeitsprogramms für die kommenden Jahre bis 2019 hat er sich schon mit Ideen eingebracht. "Ich werde die anliegenden Themen gemeinsam mit Stefan Kup, allen Fraktionsmitgliedern, Ortsbürgermeister Frank Kalkofen und seinen Beigeordneten anpacken und die Arbeit wie gewohnt fortführen", unterstrich Runkel nach seiner Wahl und dankte der Fraktion für das Vertrauen. Als besondere Herausforderungen nannte er beispielsweise die Umsetzung des 3. Bauabschnittes zur Umgestaltung des Rheinvorgeländes verbunden mit dem innerörtlichen Radwegebau, das neue Aufgabengebiet der Gemeinde des Städtebaus mit all seinen Facetten, die angestrebte Erweiterung der Kindertagesstätte oder etwa das neue Gewerbegebiet so schnell wie möglich mit Leben erfüllen zu wollen. "Mit der Übernahme der Funktion des Fraktionssprechers möchte ich gerne weitere Verantwortung für die Bürgerinnen und Bürger, die Fraktion und die Partei übernehmen und insbesondere noch weitere junge Leute motivieren, sich in der Kommunalpolitik für das Gemeinwohl stark zu machen", erklärte Peter Runkel gegenüber den Fraktionskolleginnen und -kollegen.

Stellvertretender Fraktionssprecher ist künftig Stefan Kup. Kup, der schon 29 Jahre SPD-Mitglied ist und sich seit letztem Jahr wieder aktiv für den Ortsverein engagiert, ist neben Peter Runkel das zweite neue Gesicht in der SPD-Ratsfraktion. Er und Runkel werden von nun an das Team der Mehrheitsfraktion führen und deren Arbeit organisieren. "Wir sind von den Wählerinnen und Wählern natürlich nicht nur wegen des angekündigten Programms, sondern insbesondere aufgrund der bereits über zwei Jahrzehnte lang erfolgreich geleisteten Arbeit als Mehrheitsfraktion und gemeinsam mit dem Ortsbürgermeister und seinen Beigeordneten bestätigt und mit großem Vertrauen ausgestattet worden", ist sich Stefan Kup sicher. Daher gelte es, die zukunftsorientierte und bürgernahe Politik fortzusetzen, ergänzte Stefan Kup, der beruflich als IT-Systemadministrator und stellvertretender Vorsitzender der Mitarbeitervertretung an einem Klinikum in Koblenz tätig ist. Auch in der örtlichen Vereinswelt ist er ehrenamtlich als 2. Vorsitzender des Kamper Karneval Clubs aktiv.

Auch Personalvorschläge für Ausschüsse und Beigeordnete beraten

"Wir bilden eine für die Zukunft gut aufgestellte Fraktion mit engagierten und motivierten Aktiven und werden auch über Parteimitgliedschatten hinaus neue Gesichter in die Ausschussarbeit einbinden", unterstrichen Peter Runkel und Stefan Kup nach der Konstituierung abschließend. Damit leiteten die beiden Fraktionssprecher auf die weiteren Tagesordnungspunkte zur Vorbereitung der konstituierenden Sitzung über, denn hierbei wurden die Personalvorschläge für die Ausschussbesetzungen ebenfalls bereits komplett vorbesprochen. Ein besonderer Dank der neuen Fraktionsführung galt hierbei Mike Weiland in seiner Funktion als SPD-Ortsvereinsvorsitzender, der bereits im Vorfeld viele organisatorische Gespräche übernommen und ihnen damit den Einstieg in die Arbeit enorm erleichtert hatte.

Als Kandidaten für die Wahl der Beigeordneten werden seitens der SPD die bisherigen Funktionsträger Mike Weiland (Erster Beigeordneter), Peter Hohl und Thomas Morkramer (weitere Beigeordnete) in der ersten Ratssitzung nach der Wahl vorgeschlagen werden, womit das Personaltableau wieder komplettiert wird.

"Es kann also losgehen mit der neuen Ratsperiode, denn es gibt in der Gemeinde noch viele Projekte anzupacken!", erklärte Peter Runkel abschließend und freut sich auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit innerhalb der Fraktion und mit den anderen Gruppierungen. Die SPD stehe nicht nur für das, was sie dem Bürger vor der Wahl versprochen habe, sondern darüber hinaus, was sie bereits seit 20 Jahren im Sinne einer guten Zukunft und für die Menschen in der traditionsreichen Flößer- und Schiffergemeinde praktiziere: "Wir arbeiten gemeinsam, stark und aktiv für Kamp-Bornhofen!"

 

 

 

Homepage SPD Kamp-Bornhofen

- Zum Seitenanfang.