[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Katzenelnbogen.

Der SPD Ortsverein Kamp-Bornhofen lädt parteiunabhängig alle Mitbürgerinnen und Mitbürger für den 07.12.2017 in den Multifunktionsraum im Bahnhof Kamp-Bornhofen zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Einbruchschutz“ ein. Ein Thema, welches uns alle, insbesondere in der dunklen Jahreszeit, vermehrt beschäftigen sollte. Information und vorbeugende Maßnahme sind erforderlich.

Ab 19.00 Uhr wird ein Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Koblenz  zu diesem Thema für ca. 90 Minuten vortragen und all ihre Fragen rund um die Prävention beantworten.

Mit Beispielen aus seiner jahrelangen Praxiserfahrung wird er uns alle sensibilisieren und mit nützlichen Informationen versorgen.

Der Vorstand des SPD Ortsvereins freut sich auf Ihren Besuch.

Veröffentlicht von SPD Kamp-Bornhofen am 25.11.2017

Aufnahme:Tobias Wendling

Wie in jedem Jahr am Wochenende „Rhein in Flammen“ veranstaltete der SPD Ortsverein Kamp-Bornhofen am vergangenen Samstag seinen traditionellen Flohmarkt in den Rheinanlagen.

Viele Anbieter, Erwachsene und Kinder, kamen bei anfangs kühlen frühherbstlichen Temperaturen um ihre Kostbarkeiten zu verkaufen. Im Laufe des Tages jedoch lichtete sich der Hochnebel und es wurde ein sonniger warmer Tag, an dem viele Besucher die Gelegenheit zu einem Spaziergang und einem Einkaufsbummel nutzten. Einige von ihnen machten auch am Info-Stand des Ortsvereins Halt, um sich für die anstehende Bundestagswahl zu informieren.

Für das leibliche Wohl war mit einem Getränkestand, Bratwurst und Brötchen sowie Kaffee und Kuchen am Nachmittag wieder bestens gesorgt. Hierbei gilt unser besonderer Dank den vielen Freunden des Ortsvereins und den Standbetreibern, die einen Kuchen spendeten.

Es ist uns ein besonderes Anliegen, diesen Flohmarkt ohne Standgebühr zu organisieren, um Jedermann, auch den Kindern, die Teilnahme zu ermöglichen, machte der Vorsitzende des Ortsvereins Peter Wendling deutlich.

Die stellvertretende Vorsitzende Nelly Schneider war von der großen Anzahl der leckeren Kuchen begeistert und brachte sie alle, zusammen mit Gisela Hohl an den Mann bzw. an die Frau.

Am Ende des Tages waren Alle zufrieden.

Die Besucher, die endlich die Dinge fanden, die sie schon immer haben wollten, die Standbetreiber, die ihre Schätze verkaufen konnten und der SPD Ortsverein, der Mitbürgerinnen und Mitbürger zum Dialog zusammenbringen konnte.

Fazit: Es freuen sich Alle schon auf den Flohmarkt 2018.

Veröffentlicht von SPD Kamp-Bornhofen am 17.09.2017

Der Vorsitzende der BI im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn e.V. Willi Pusch beim Impulsvortrag

SPD Ortsverein Kamp-Bornhofen

 

Informationsveranstaltung zum Thema Bahnlärm

 

Am 19. April 2017 lud der SPD Ortsverein Kamp-Bornhofen, zusammen mit dem SPD Gemeindeverband Loreley, zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung in den hiesigen Bahnhof ein. In seiner Eröffnungsansprache konnte Alexander Klein, einer der Sprecher des SPD Gemeindeverbands Loreley, u.a. auch den SPD Kreisvorsitzenden Mike Weiland und den SPD Landesvorsitzenden Roger Lewentz recht herzlich begrüßen. Ebenso die Hauptredner des Abends, MdB Detlev Pilger und den Vorsitzenden der „Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn e.V.“ und Mitglied im SPD Ortsverein Kamp-Bornhofen Willi Pusch.

In der Begrüßung des gastgebenden Ortsvereins ging der Vorsitzende Peter Wendling darauf ein, dass es wohl kein besseres Thema als Auftaktveranstaltung der Wahlkampfaktivitäten für die Bundestagswahl am 24.09.2017 im Wahlkreis von Detlev Pilger gibt, als gerade das Thema Bahnlärm im Mittelrheintal. Zumal Detlev Pilger einer derjenigen war, der vor fast 4 Jahren die überparteiliche Parlamentsgruppe „Bahnlärm“ ins Leben gerufen hat und der sich vehement und fachlich kompetent für ein ruhigeres Mittelrheintal engagiert.

In seinem Impulsvortrag ging Willi Pusch auf die aktuelle Situation im Mittelrheintal und die damit verbundenen Schäden und Probleme ein. Neben der Lärmbelästigung ist auch die Erschütterung vor Allem durch den Güterschienenverkehr ein Thema, das entschieden und konsequent angegangen werden muss. Maßnahmen wie Schallschutzwände, Schienentechnik oder „Flüsterbremsen“ sind nur ein Anteil der erforderlichen Aktivitäten. Mittel- bis langfristig gibt es zu einer neuen Bahntrasse außerhalb des Mittelrheintales keine Alternative, so die einhellige Meinung von Willi Pusch und der Zuhörerschaft.

 

Im folgenden Veranstaltungsabschnitt trug MdB Detlev Pilger zu seinen Aktivitäten in der laufenden Legislaturperiode in Berlin zum Thema Bahnlärm vor. Nach Gründung und Festigung der Parlamentsgruppe „Bahnlärm“ entwickelte sich diese zu einer der größten derartigen überparteilichen Zusammenschlüsse im Bundestag. Somit kann sichergestellt werden, dass, trotz vielfacher anderweitiger Interessen, das wichtige Thema Bahnlärm in Deutschland ausreichend Gehör findet.

An den bisher vereinbarten Lärmreduzierungsmaßnahmen bis 2020 muss, so Pilger, konsequent, auch gegen alle Widerstände festgehalten werden. Allen Versuchen, auch auf europäischer Ebene, die Absprachen aufzuweichen muss entgegnet werden. Dafür wird er sich einsetzen und das Thema Lärmschutz im Mittelrheintal weiter voranbringen.

 

In der abschließenden Diskussion wurden Einzelthemen vertieft und Fragen der Zuhörerschaft beantwortet. „Alles in Allem war es wieder eine informative und gelungene Veranstaltung“, so die Bewertung des Juso Vorsitzenden Peter Runkel als Zusammenfassung des Abends.

Veröffentlicht von SPD Kamp-Bornhofen am 23.04.2017

Veröffentlicht von SPD Kamp-Bornhofen am 10.06.2015

PM 20141030

Die SPD Rhein-Lahn dankt Staatsminister Roger Lewentz, auf dessen Initiative heute Frau Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, die Loreley und die Stadt St. Goarshausen besucht hat.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 02.11.2014

- Zum Seitenanfang.