[Darstellung Größer 2 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Katzenelnbogen.

Willkommen beim SPD-Ortsverein Katzenelnbogen! :

Liebe Besucherinnen und Besucher,

der SPD-Ortsvereins Katzenelnbogen möchte Sie auf unseren Internetseiten begrüßen.

Wir wollen Ihnen damit einen Einblick auf die Aktivitäten des Ortsvereins und der Stadtratsfraktion geben.

Gerne nehmen wir Kritik und Anregungen zu unserer Arbeit vor Ort entgegen. Teilen Sie uns mit, wenn Ihnen etwas gefällt bzw. nicht gefällt. Unser Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern von Katzenelnbogen und der umliegenden Gemeinden ein verlässlicher Partner zu sein.

 

Zu einem besonderen Fest hatte der SPD-Ortsverein Katzenelnbogen am Sonntag in das Einrichmuseum eingeladen. Peter Schleenbecker, der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, begrüßte die zahlreichen Gäste, unter ihnen den SPD-Landesvorsitzenden Roger Lewentz, Staatsminister des Innern des Landes Rheinland-Pfalz, Mike Weiland, SPD-Kreisvorsitzender und Mitglied des Kreistages, Landrat Frank Puchtler, Bürgermeister Harald Gemmer, Stadtbürgermeister und „Hausherr“ Horst Klöppel, Evelin Stotz, Vorsitzende des Gemeindeverbandes Aar-Einrich, die anwesenden Ortsbürgermeister der „noch“ Verbandsgemeinde Katzenelnbogen, die Vertreter der Vereine und die Chorgemeinschaft Katzenelnbogen-Allendorf mit ihrem Dirigenten Wassilij Kotykov, die den Vormittag  musikalisch begleiteten. Landtagsabgeordneter Jörg Denninghoff weilte in Berlin, die neue Stadtbürgermeisterin in Hamburg. Peter Schleenbecker richtete Grüße aus, auch von der Bundestagsabgeordneten Gabi Weber. Er dankte dem Museumsverein mit seinem Leiter Klaus Wöll, der an dieser Stätte seine Heimat hat und der für die Veranstaltung hilfreich zur Seite stand.

Veröffentlicht am 21.06.2019

„Attraktiver Arbeitgeber Rheinland-Pfalz 2019“, diese Auszeichnung machte den Landtagsabgeordneten Jörg Denninghoff neugierig, wie sieht ein solches Unternehmen aus? Im Dezember letzten Jahres erhielt die Firma Ridder aus Singhofen diesen Titel vom Wirtschaftsministerium des Landes verliehen und Denninghoff nutzte das freundliche Angebot des Geschäftsführers Dirk Busch-Ridder um einen Blick ins Innere zu werfen.

Die Firma Ridder ist ein Familienunternehmen in dritter Generation, im Stammsitz in Singhofen sind mehr als 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Den Produkten begegnet man täglich, denn die Firma Ridder stellt dekoratives Badzubehör und Alltagshilfen für ein barrierefreies, selbstständiges Leben her. Mit ihrem Sortiment agiert die Firma auch auf dem internationalen Markt mit dem Motto: „Ridder – von Singhofen in die Welt“.

„Aus meiner Sicht ist die Firma Ridder ein erfolgreicher Global Player, weil bei ihr nicht nur die reinen Zahlen, sondern auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen hohen Stellenwert haben.“ ist Denninghoff überzeugt. Mit Ridder habe er wieder einmal einen „hidden champion“ im Rhein-Lahn-Kreis kennengelernt, der zeige, wie man Landflucht und Fachkräftemangel innovativ begegne.

Auf dem Foto zu sehen: v.l.n.r.: Lars Gemmer (Leiter Personal), Jörg Denninghoff (MdL), Marc Ridder (Geschäftsleitung) und Dirk Busch-Ridder (Geschäftsleitung)

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 19.02.2020

Ankündigungen; Herzliche Einladung! :

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 11.02.2020

Ankündigungen; Herzliche Einladung! :

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 21.01.2020

Es ist ein Wunsch, den Mike Weiland in vielen Gesprächen mit Besucherinnen und Besuchern des neuen Kultur- und Landschaftsparks auf dem Loreley-Plateau hört: Die Menschen wollen eine neue Loreley-Statue, einen Foto-Point, einen Platz, der das Fotomotiv schlechthin der Urlauber im Mittelrheintal wird. Bürgermeisterkandidat Mike Weiland geht dieses Projekt nun an und heimische Künstlerinnen helfen ihm dabei. „Mit Kirsten Herold aus Kaub und Jutta Reiss aus Dörnberg habe ich zwei Damen vom Fach gewinnen können, die einmal erste Entwürfe für eine neue Frau mit goldenem Haar und Kamm – eine Mythengestalt, wie man sie sich vorstellt – für künftige Diskussionen kreiert haben“, erklärt Mike Weiland.

Veröffentlicht von SPD Rhein-Lahn am 18.01.2020

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.