[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Katzenelnbogen.

Vorentwurfsplanung zur Modernisierung der Bahnsteige in Kamp-Bornhofen fast fertig :

Fraktion

Die neue SPD-Fraktion im Gemeinderat Kamp-Bornhofen hat ihre Arbeit für die kommenden 5 Jahre aufgenommen: Am Bahnhof ließen sich die künftigen Ratsmitglieder von Ortsbürgermeister Frank Kalkofen und dem Ersten Beigeordneten Mike Weiland über den aktuellen Sachstand zur Bahnsteigsanierung informieren, deren Vorentwurfsplanung voraussichtlich im Juni beraten werden soll. Baubeginn könnte bei reibungslosen Genehmigungs- und Finanzierungsverfahren ein Jahr früher als geplant, nämlich in 2016, sein.

Foto: Mike Weiland

Bereits im Juli soll bei einem Termin mit Ortsgemeinde, Vertretern der Deutschen Bahn, dem Landesbetrieb Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz und dem zuständigen Zweckverband die Vorentwurfsplanung zur Modernisierung der "Verkehrsstation Kamp-Bornhofen", sprich zur Sanierung der Bahnsteige, vorgestellt werden. Derzeit laufe hierzu die Terminabstimmung zwischen den Beteiligten, teilten jetzt Ortsbürgermeister Frank Kalkofen und Erster Beigeordneter Mike Weiland auf Anfrage der SPD-Fraktion im Gemeinderat Kamp-Bornhofen mit.

Im Rahmen eines Ortstermins mit dem Ersten Beigeordneten Mike Weiland hatten sich im Herbst 2012 mit der Leiterin des Regionalbereichs Mitte der DB Station & Service, Susanne Kosinsky, und Hans-Peter Kohlbecker, dem Leiter des Bahnhofsmanagements, die beiden zuständigen Vertreter der Deutschen Bahn die Kamp-Bornhofener Bahnsteiganlagen nebst angrenzenden Flächen angeschaut und anschließend zugesagt, nach der damals bereits erfolgten Erneuerung der Fahrgastunterstände und der Beleuchtung mit Lautsprecheranlage sich möglichst bald der Sanierung der Bahnsteige annehmen zu wollen.

Der Sanierungszeitpunkt war ursprünglich auf Grundlage einer zwischen dem Land und der DB Station & Service abgeschlossenen Rahmenvereinbarung zur Verbesserung der Funktionalität und Qualität von Personenbahnhöfen mit Baubeginn im Jahr 2017 vorgesehen. Auf damalige Bitte von Mike Weiland gegenüber der Bahn war der Beginn der der Sanierung vorgeschalteten dreijährigen Planungs- und Projektierungsphase jedoch anstelle von 2014 auf das Jahr 2013 um ein Jahr vorgezogen worden. Im Falle von dann ausreichend vorhandenen Finanzmitteln wurde seitens der Bahn in Aussicht gestellt, dass man auch möglicherweise mit der Sanierung ein Jahr früher als zunächst vorgesehen beginnen könne.

Im in Kürze anstehenden Gespräch soll neben den Projektplanungen auch über die Finanzierung und weitere Vorgehensweise zur Umsetzung der Bahnsteigsanierung gesprochen werden. Seitens der Bahn wurde nun noch einmal bekräftigt, dass der Beginn der Modernisierungsmaßnahme sowohl baubetrieblich als auch seitens der Investitionsplanung für das Jahr 2016 vorgesehen sei. Dies setze jedoch reibungslose Genehmigungs- und Finanzierungsverfahren voraus.

Die frühzeitigen Gespräche der Ortsgemeinde mit der Deutschen Bahn hätten sich bislang gelohnt, begrüßten die beiden SPD-Fraktionsvorsitzenden Peter Runkel und Stefan Kup jetzt den aktuellen Sachstand bei einem Ortstermin der neuen Gemeinderatsfraktion am Bahnhof. Im Sinne der angedachten Barrierefreiheit baten Peter Runkel und Jürgen Dedekind Ortsbürgermeister Frank Kalkofen und den Ersten Beigeordneten Mike Weiland bei der Beratung der Vorentwurfsplanung noch einmal darauf zu achten, dass am bergseitigen Bahnsteig in Fahrtrichtung Koblenz bei den Bauplänen eine Rampe vorgesehen werde. Hier biete sich sicherlich die Möglichkeit, dieses Vorhaben im Einklang mit der Bahnsteigsanierung anzugehen, unterstrichen auch Nelly Schneider und Walter Querbach abschließend.

 

Homepage SPD Kamp-Bornhofen

- Zum Seitenanfang.